Zimmermann direkt
0170-1817100

hz@hermannzimmermann.de

Düsseldorfer Tabelle 2018 kann weniger Kindesunterhalt bedeuten

.

..............................................Die Düsseldorfer Tabelle 2018 bringt zunächst einmal - wie fast jedes Jahr - aufgrund der gestiegenen Lebenshaltungskosten und der Erhöhung des sog. Mindestunterhalts eine Erhöhung der Tabellenbeträge in den verschiedenen Altersgruppen. Aber die Einkommensgruppen der Unterhaltspflichtigen (in der Regel sind das immer noch die Väter) rutschen gleichzeitig nach unten.

Bisher musste bereits mehr als den Mindestunterhalt zahlen, wer mit seinen bereinigten Nettoeinkünften über 1.500 € lag. Jetzt liegt die Grenze bei über 1.900,00 €, was bisher die Grenze zwischen zweiter und dritter Gruppe war. Die meisten Unterhaltspflichtigen (i.d.R. die Väter) liegen nun eine Einkommens-Gruppe niedriger und müssen im Ergebnis WENIGER zahlen. Bestehen bereits Unterhaltstitel in Form von gerichtlichen Beschlüssen oder gerichtlichen Vergleichen oder in Form von Jugendamtsurkunden, sind Abänderungsklagen mit dem Ziel, weniger zahlen zu müssen, möglich.



Eingestellt am 03.02.2018 von Hermann Zimmermann
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)